Zu Gast in Quiévrechain

Am Samstag, den 14. Juli 2018, machte sich eine Abordnung der Schützen zusammen mit vielen anderen Gemeindemitgliedern und Vereinen auf den Weg nach Quiévrechain. Dort verbrachten wir einen tollen sonnigen Tag und konnten den Nationalfeiertag unserer französischen Partnergemeinde verbringen. Am frühen Sonntagmorgen kamen wir wieder in Merzenich an. 


Schützenfest 2018

 

Finale im Schützenjahr: Kaiserin Brudermeisterin Marga Schrickel, Prinzessin Alessa Cornelius und Schülerprinz Samuel Klein beenden ihr Jahr feierlich

Auch in diesem Jahr feierten wir 4 Tage Schützenfest. Freitagabend, die 70er, 80er, 90er Jahre Party, Samstag der „kleine Umzug“ mit dem Besuch am Seniorenheim und natürlich unserem Schützen- und Kaiserball. Wecken, heilige Messe und der Festzug markieren am Sonntag die Höhepunkte. Das Hauptpreisvogelschießen, der Empfang im Rathaus sowie die Proklamation am Nachmittag runden das Programm am Montag ab. Das ganze Fest über herrschte Kaiserwetter.

Das Schützenfest beginnt für uns Schützen direkt nach dem Schützenfest des vergangenen Jahres. Hier werden Verträge verhandelt, neue Ideen auf den Weg gebracht. Nicht zu vergessen das Majestätenschießen an Fronleichnam und das Schmücken der Straßen und des Festplatzes. Zum Schmücken des Festzelt und Aufbauen des Biergartens trafen wir uns Donnerstag vor Schützenfest. Hier baute ein Schausteller seinen Auto-Scooter auf; überraschend für uns, da dieser erst kurzfristig frei geworden, so dass wir nach einigen Jahren Pause mit einem großen Fahrgeschäft den Schützenplatz attraktiver machen konnten. Danke an alle Schausteller, die uns unser Fest verschönern.

Die Party am Freitagabend, nach dem Erfolg der vergangenen Jahre, wieder mit Nutzung des Biergartens, eine unterhaltsame und kurzweilige Veranstaltung. Mit Musik aus den Siebzigern bis heute eine bunte musikalische Mischung für alle Gäste. Die installierte Cocktailbar war auch wieder der Renner. Die Jung- und Schülerschützen konnten auch in diesem Jahr mit zusätzlicher Dekoration, Schwarzlicht und Neonfarben für den besonderen Kick sorgen.

Nachdem der Samstagmorgen für Auf- und Umbauarbeiten im Festzelt und Biergarten genutzt wurde, trafen wir uns zum Umzug um 18 Uhr am Schützenplatz. Der Weg führte uns zum Seniorenheim Marienhof in der Burgstraße. Der Tambourcorps Merzenich und die Schloßberggarde aus Birkesdorf spielten hier einige Märsche, bevor wir uns wieder auf den Weg machten. Das Ziel war, nach einem kleinen Umzug, die amtierenden Majestäten Zuhause abzuholen. Nach einer Stärkung und dem Vorbeimarsch setzten sich Majestäten, Musik, Bruderschaft und das geladenen Gefolge in einem Festzug Richtung Festzelt in Bewegung. Der Königsball wurde von den Majestäten dann kurz nach acht eröffnet. Willy Ketzer und Band garantierten gute Unterhaltung.

Mit dem Wecken ab 6 Uhr am Sonntagmorgen startete der dritte schöne Tag unseres Festes. Kaiserin Marga Schrickel sowie die Prinzessin Alessa hatten hier nach dem Wecken durch den Tambourcorps, zum Frühstück eingeladen. Um 10 Uhr feierten wir die heilige Messe mit unserem Präses Pfarrer i.R. Heinz Dieter Hamachers. Anschließend gedachten wir den gefallenen und verstorbenen Mitgliedern der Bruderschaft und legten einen Kranz nieder. Das Gruppenfoto in der alten Kirche durfte natürlich nicht fehlen.

Nach der Gedenkfeier zogen wir gemeinsam zum Festzelt. In geselliger Runde finden wir hier Möglichkeit bei einem gemeinsamen Imbiss und Frühschoppen ohne jegliche Aufgabe mal etwas abschalten zu können. Die frisch gesammelten Kräfte konnten wir dann ab 14 Uhr in die Begrüßung der befreundeten Bruderschaften, Musikzüge und Ortsvereine und den Festzug ab 15 Uhr mit der Parade an der Kirche stecken. Ein herrlicher Festzug endete gegen 16.20 Uhr im Festzelt. Die Schausteller, der Kindertrödelmarkt, die Cafeteria, der Biergarten und der Musikverein Hergarten sollten dann noch zum Verweilen einladen.

Der Vierte und letzte Tag unseres Festes beginnt mit dem Hauptpreisvogelschießen. Neben dem Hauptpreisvogel konnte auch ein Vogel um den Ehrenpreis ausgeschossen werden. Die Vergabe der Preise wurde dann, wie in den vergangenen Jahren auch, vor der Proklamation von unserem Schießmeister Frank Breuer und unserem 2. Schießmeiter Florian Czaibanka durchgeführt. Die Bewirtung an diesem Montag übernahm die Jungschützenabteilung in gewohnt sehr guter Qualität. 

Seit einigen Jahren sind wir Gast im Merzenicher Rathaus. Bürgermeister Georg Gelhausen lädt die Schützenbruderschaft mit ihren amtierenden und noch zu proklamierenden Majestäten zum Empfang ein. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister und einem Dank durch den stellvertretenden Brudermeister Guido Zintl, blieb noch Zeit um bei einem kühlen Getränk ins Gespräch zu kommen. 

Eine neu engagierte  Band mit dem Namen „Sunrise-Duo 3.0“ machte auf dem Dämmerschoppen am Montagnachmittag mit Livemusik auf sich Aufmerksam. Qualität und Stimmung waren einzigartig. Die Band haben wir hoffentlich nicht zum letzten Mal gehört. Danke es war echt gut. Kaiserin Marga Schrickel, Prinzessin Alessa Cornelius und Schülerprinz Samuel Klein mussten jetzt ihre Ketten abgeben. Der stellv. Brudermeister und die ganze Bruderschaft bedankten sich bei ihnen für das aktive mittun im Verein und die Repräsentation der Bruderschaft im Ort und über die Grenzen hinaus.

Die Proklamation der neuen Majestäten übernahm unser Präses Heinz Dieter Hamachers. Er fand passende und schöne Worte, erst für unseren neuen Schülerprinzen Jan Niklas Cornelius mit Begleitung Lara Sophie Schroeder, dann für den Prinzen Christopher Lamb mit Begleitung Angelina Hüttner  und zu guter Letzt auch für den König Matthias Höhn mit seiner Gattin Irene.

Die Schützenbruderschaft Merzenich bedankt sich bei allen Besuchern des Schützenfestes, bei den Sponsoren und Förderern, beim Festwirt, den Ortsvereinen, dem Tambourcorps Merzenich und allen die zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Infos über uns finden sie im Internet unter www.schuetzen-merzenich.de.

Auf Wiedersehen auf dem Schützenfest 2019.


Schützenfest 2018 - Kindertrödel am Schützenfest-Sonntag

Am Wochenende nach Peter und Paul feiern wir Schützenfest, in diesem Jahr von Freitag, den 29. Juni bis Montag, den 2. Juli. In den vergangenen Monaten haben wir alles nötige dafür auf den Weg gebracht um für und mit Merzenich ein Fest zu feiern. Die Majestäten freuen sich schon auf den Höhepunkt im Schützenjahr. Das Kaiserpaar Marga Schrickel mit ihrem Gatten Hermann-Josef, Prinzessin Alessa Cornelius mit ihrem Freund Björn Wolfgarten und Schülerprinz Samuel „Sammy“ Klein, der Vorstand und alle Schützenschwestern und Schützenbrüder laden alle Merzenicher ein mit uns zu feiern.

(v.l.n.r.: Schülerprinz Samuel Klein, Prinzessin Alessa Cornelius und Björn Wolfgarten, Kaiserpaar Marga Schrickel und Hermann-Josef, Präses Heinz-Dieter Hamachers und Brudermeister Guido Zintl)

Beginnen werden wir am Freitag mit der „70er, 80er, 90er Jahre Fete meets Neon“  im Festzelt. Wie im vergangenen Jahr auch wieder mit einer Cocktailbar. Unser DJ-Team wird es hier mit den richtigen Hits und Lichteffekten krachen lassen. Die Jungschützenabteilung hat sich für diesen Abend einiges einfallen lassen. Seien sie unser Gast und lassen sie sich überraschen. Der Eintritt kostet 3,- Euro.

Zum Schützen- und Kaiserball laden wir auch alle gerne ein. Nachdem wir die Majestäten abgeholt und den Bewohnern des Seniorenheim Marienhof einen Besuch abgestattet haben, können sie im Festzelt zu der Musik der Willy Ketzer Band das Tanzbein schwingen. Der Ehrentanz und eventuell die ein oder andere Überraschung werden den Abend kurzweilig werden lassen. Der Eintritt ist frei!

Der Tambourcorps Merzenich wird traditionsgemäß den Offizierskorps am Sonntagmorgen ab sechs Uhr wecken. Nach dem Wecken ist ein Frühstück bei der Prinzessin fest eingeplant. Wenn das Frühstück dann beendet ist wird sich zum gemeinsamen Festgottesdienst getroffen. Nach der heiligen Messe und des Gedenkens der Verstorbenen am Ehrenmahl werden wir im Festzelt, bei schönem Wetter im Biergarten, uns gemütlich zusammensetzen. Auch für einen Imbiss wird durch Fa. Giebel gesorgt sein. Ab 14 Uhr freuen wir uns auf unsere befreundeten Bruderschaften, Ortsvereine, die Musikzüge, Gäste aus der Gemeindeverwaltung und alle die am Festzug teilnehmen. Dieser wird sich pünktlich um 15 Uhr am Schützenplatz in Bewegung setzen. Die Parade wird wieder an der Kirche sein, bevor wir gegen 16 Uhr am Festplatz sein werden. Hier wird der Musikverein Hergarten noch für musikalische Unterhaltung sorgen. Stärken können sie sich hier auch wieder an einer umfangreichen Cafeteria mit einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee. Natürlich steht die Festwirtin Karin Kick mit ihrem Team auch im Zelt und im Biergarten mit kühlen Getränken bereit.

Ein Schützenfest ohne Preisvogelschießen, unvorstellbar. Besuchen sie uns auf der Pfarrwiese am Jugendheim an der Schulstraße ab 11 Uhr zum Hauptpreisvogelschießen. Hier werden Pfänder und ein oder zwei Vögel abgeschossen. Natürlich gibt’s was zu gewinnen, wenn sie Lose auf einer Liste erworben haben. Für das leibliche Wohl sorgt unsere Jungschützenabteilung, wie immer wird’s lecker.

Alles hat ein Ende… Die Proklamation mit dem Ausklang im Dämmerschoppen am Montag ist der letzte offizielle Teil des Schützenfestes. Die Majestäten treffen sich auf Einladung des Bürgermeisters zum Empfang im Rathaus. Der Tambourcorps und eine Abordnung Schützen begleiten dann die neuen und alten Majestäten zum Festzelt. Hier ist ab 17 Uhr die Proklamation der neuen Majestäten die Fronleichnam beim Holzvogelschuss ermittelt wurden. Der Dämmerschoppen wir musikalisch durch das Sunrise Duo 3.0 gestaltet.

Neu zum Schützenfest ist ein Kindertrödel auf dem Schützenplatz an der Bahnstraße. Hier können gerne private Anbieter einen Stand aufbauen. Es entstehen keine Unkosten und es erfolgt keine Anmeldung. Einfach kommen, aufbauen und verkaufen in einem markierten Bereich. Der Aufbau kann gerne ab ca. 9 Uhr, beginnen soll der Trödelmarkt um 11 Uhr am Sonntag, den 1. Juli 2018. Es sind keine gewerblichen Anbieter gestattet!

Bitte entnehmen sie alle Programmpunkte und Zugwege den aushängenden Plakaten, unserer schon in 14. Auflage erscheinenden Festschrift oder im Internet unter www.schuetzen-merzenich.de. Wir bedanken uns bei allen Sponsoren, Förderern Anzeigenkunden und Helfern, ohne die dies alles nicht möglich wäre. Danke.

Wir sehen uns auf dem Merzenicher Volksfest. Wir freuen uns.


Vogelschießen 2018 - Majestäten, Wanderpokal und Bürgerkönig/in

(v.l.n.r.: Schießmeister Frank Breuer, Schülerprinz 2018/19 Jan-Niklas Cornelius, Prinz 2018/19 Christopher Lamb, Königspaar 2018/19 Irene und Matthias Höhn, Kaiserin 2017/18 Brudermeisterin Marga Schrickel mit ihrem Gemahl Hermann-Josef, Schülerprinz 2017/18 Samuel Klein, Prinzessin 2017/18 Alessa Cornelius mit ihrem Freund Björn Wolfgarten, stellv. Brudermeister Guido Zintl)

An Fronleichnam trifft sich die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Merzenich alljährlich zum Vogelschießen. Wir schießen seit vielen Jahren den Wanderpokal der Ortsvereine, den Bürgerkönig und natürlich die Majestäten des kommenden Schützenjahres, welches mit der Proklamation am Schützenfestmontag beginnt. Außerdem ehrt die Schießabteilung die Vereinsmeister 2018 und der General befördert Schützenschwestern und Schützenbrüder des Offizierskorps.

Bei Anfangs etwas unbeständigem Wetter konnten wir den Tag mit der Feier der heiligen Messe beginnen. Die Prozession durch den Ort konnte durchgeführt werden. Nach der Messe wurde auf der Pfarrwiese das Vogelschießen durch den Brudermeister Guido Zintl eröffnet. Während der Begrüßung endete der kurz nach Ende der Prozession begonnen Regen wieder und wir verbrachten einen tollen Tag mit unseren Freunden und Gästen aus Merzenich und der ganzen Gemeinde bei einem Sonne-Wolken-Mix. Jan Dichant und Jan-Niklas „James“ Cornelius hatten sich für das Amt des Schülerprinzen beworben. Sie schossen mit dem Luftgewehr auf den Holzvogel bis er von Jan-Niklas mit dem 78. Schuß von der Stange geholt wurde.

Jetzt ließ der Spieß Heiko Michalski antreten, um die Beförderungen durch den General Friedhelm Ohlemeyer durchführen zu lassen.

Die weiteren Holzvögel werden mit dem Kleinkaliber abgeschossen. So auch der des Bürgerkönigs. Hier trat wieder eine große Anzahl Gäste an, um die Ehre, die Medaille und einen Gutschein zu erlangen. Am Ende hatte Angelika Wolf das Glück und holte das letzte Holz mit dem 148. Schuß herunter und ist Bürgerkönigin 2018.

Nachdem Angelika ihre Medaille überreicht war, rief unser Schießmeister Frank Breuer die Vereinsmeister 2018 zu sich, um diese zu ehren und mit Urkunden auszeichnen. Hier war wiedermal eine hohe Teilnehmerzahl in vielen unterschiedlichen Klasse am Start, die durch ihren Erfolg nun auch weiter auf Bezirksebene schießen können.

Um das höchste Amt der Jungschützen bewarben sich Christopher Lamb und Christoph Clemens. Christopher hatte hier das ruhigere Händchen und gab dem Vogel den Rest. 79 Schuß brauchte Christopher um die Jungschützen „regieren“ zu können.

Der Wanderpokal der Ortsvereine war schon traditionell wieder ein großer Erfolg. Hier konnte die Damenmannschaft der KG Jonge vom Berg mit den Schützinnen Irene Parting, Pia Giesen, Silke Jansen und Christiane Kaiser den Pokal für sich nach 101 Schüssen sichern. Schießmeister und Brudermeister überreichten den Vorjahressiegern ihre Urkunde und den Wanderpokal an die Finalschützin Irene und ihre Mannschaft.

Zum Höhepunkt An diesem Tag wurde von den Schießmeistern der Holzvogel für das Königsschießen aufgezogen. Landschaftsbauer Matthias Höhn hatte den Vogel im Griff und sicherte sich nach dem 56. Schuß die Königswürde für das Schützenjahr 2018/19. Alle neu ermittelten Majestäten werden am Montag, den 2. Juli auf unserem Schützenfest gegen 17 Uhr proklamiert. Die Majestäten freuen sich, wenn sie dann unsere Gäste sind. Bis dann!

Allen Siegern an diesem Tag gratulieren wir herzlichst.

Bedanken wollen wir uns bei allen Akteuren und Helfern an diesem Tag die an folgenden Stände betreut haben: Grillwagen, Cafeteria, Hüpfburg, Kasse, Getränkeausgabe und auch die Helfer die den reibungslosen Ablauf der Schießwettbewerbe sicherstellen.


Bezirkskönigsschießen 2018

Am Samstag, den 05. Mai fand in Arnoldsweiler das Bezirkskönigsschießen statt. Hierbei erreichte unsere Kaiserin Marga Schrickel mit 24 Ringen am Kleinkalibergewehr den 5. Platz!


Maibaum am Seniorenhaus Marienhof

Auch in diesem Jahr haben wir es uns nicht nehmen lassen einen stattlichen Maibaum am Seniorenhaus Marienhof aufzustellen! Nachdem der Baum im Vorfeld im Wald besorgt wurde, wurde er durch die Seniorinnen und Senioren mit zahlreichen bunten Plümen geschmückt. Im Beisein des amtierenden Maikönigspaar, Frau Zander und unserem Schützenbruder Ecki Zwicklowsky, wurde der Maibaum dann aufgerichtet. Im Anschluss durften wir uns dann auf Einladung des Seniorenhauses mit dem ein oder anderen Getränk und Frikadellen stärken. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!


Ringkorn April 2018

Ringkorn_April_2018.pdf


Pokalschießen der ehemaligen Majestäten 2018

Das Wochenende an Palmsonntag bot traditionsgemäß einmal mehr allen ehemaligen Majestäten die Gelegenheit sich zu treffen und in geselliger, freundschaftlicher Runde den Schuß auf den Holzvogel zu pflegen. 

Als ehemaliger Schülerprinz setze Frank Breuer hier den entscheidenden Schuss (60), was unmittelbar im Anschluss Anna Weber als ehemalige Prinzessin genauso gut gelang (55). 

Bei den ehemaligen Königinnen holte Sabine Zintl mit dem 60ten Schuss den Vogel von der Stange. Bei den Herren holte sich Heiko Michalski einen den Pokal mit dem 43ten Schuss. Erstmals konnten sich alle Sieger über einen Gutschein vom Restaurant Mediterran freuen. Bernhard Kreuel gilt ein herzliches Danke für die erstklassigen Holzvögel, Michael Reisch für die Verpflegung und unserem neuen zweiten Schießmeister Florian Czbainka für die Leitung der Wettbewerbe.

vlnr.: Anna Weber, Florian Czabainka, Frank Breuer
vlnr: Florian Czabainka, Heiko Michalski, Sabine und Guido Zintl

Ringkorn März 2018

Ringkorn_Maerz_2018.pdf


Ringkorn Februar 2018

Ringkorn_Februar_2018.pdf


Ostereierschießen, eine Tradition lebt wieder auf!

Seit einigen Jahren ist das Ostereierschießen am Ostermontag wieder fester Bestandteil unseres Terminkalenders. Hier kann jeder mitmachen. Jugendliche und Erwachsene ab dem 12. Lebensjahr können mit dem Luftgewehr schießen, unter 12jährige können auf unserer Infrarot-Schießanlage teilnehmen.

Wir freuen uns auf alle die Lust haben ein paar Stunden bei guter Versorgung mit uns den Feiertag zu verbringen.

Wir schießen am Ostermontag, den 2. April 2018. Beginnen werden wir um 11 Uhr. Das Ende der Veranstaltung wird ca. 15 Uhr sein.

Alle Veranstaltungen finden im Schützenheim/Schießstand der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft im Keller der Gesamtschule Merzenich an der Schulstraße statt. Der Eingang ist vom Schulhof der Grundschule (am Kleinsportfeld) zu erreichen.

Interessierte am sportlichen Schießen sind jederzeit herzlich willkommen.

Unsere Infrarotschießanlage (3 Bahnen) ermöglichen hier das sportliche Schießen auch schon für unter zwölfjährige! Nach oben gibt es keine Altersbegrenzung.


Schülerprinzen-, Prinzen-, König- und Königinnenpokalschießen

Das Schießen der ehemaligen Majestäten findet wie in jedem Jahr am Palm Wochenende statt. Die ehemaligen Schülerprinzen und Prinzen schießen am Freitag, den 23. März ab 18 Uhr. Die Könige und Königinnen schießen am Sonntag, den 25. März ab 11 Uhr um den Wanderpokal. Die Sieger der Wanderpokale im Jahr 2017 waren Julian Breuer (Schülerprinz), Sebastian Kreuel (Prinz), Carola Hamboch (Königin) und Dieter Hamboch (König). Wir wünschen allen Teilnehmern eine ruhige Hand und Gut Schuß. Bei allen Veranstaltungen werden sie durch die Schießabteilung bestens versorgt sein.


Ringkorn Januar 2018 II

Ringkorn_Januar_2018.pdf


Ordentliche Mitgliederversammlung 20. Januar 2018

Die Schützenbruderschaft begeht zu Beginn des Jahres den Sebastianustag am Samstag, den 20.01.2018. Die Bruderschaft feierte gemeinsam die heilige Messe um 17 Uhr. Im Pfarrjugendheim trafen wir uns, um die ordentliche Mitgliederversammlung 2018 abzuhalten. Vor der Versammlung gab es noch einen kleinen Imbiss, spendiert vom Schützenkaiserpaar Marga und Hermann Josef Schrickel.

Nach der Stärkung wurden noch Vereinsjubiläen geehrt. Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Corinna Kippels und Björn Wolfgarten die Urkunden und Ehrennadeln zum Jubiläum überreicht. Ein besonderer Dank wurde Renate Schwarz zuteil. Nach vielen Jahren Vereinszugehörigkeit und Vorstandsarbeit bekommt sie das Silberne Verdienstkreuz verliehen.

Kurz nach 19 Uhr eröffnete dann der stellvertretende Brudermeister Guido Zintl die Jahreshauptversammlung, mit der Begrüßung aller anwesenden Mitglieder. Besonderer Gruß galt den Silberträgern, Ehrenmitgliedern, dem Generalfeldmarschall, dem General und den Geburtstagskindern im Januar.

Das Protokoll der Letzten Mitgliederversammlung und die Jahresberichte aus den Abteilungen gehören zum Standardprogramm, sind aber immer sehr informativ.

In der Tagesordnung folgten dann die anstehenden Wahlen. Der 1. Schriftführer Anton Reimer stellte sein Amt aus persönlichen Gründen zur Wahl. Hier wurde eine Ersatzwahl bis 2020 notwendig. Der 2. Schriftführer Volker Schroeder wurde hier seitens des Vorstand für das Amt vorgeschlagen. Nach offener Abstimmung wurde er einstimmig gewählt und nahm das Amt an. Jetzt brauchte es eine Ersatzwahl für das Amt des 2. Schriftführer, ebenfalls bis 2020. Der Vorstand schlug hier Eva Reimer-Michalski vor. In geheimer Abstimmung wurde Eva gewählt, auch sie nahm das Amt an. Der 2. Schießmeister trat auch aus persönlichen Gründen von seinem Amt zurück. Ein weiterer Grund war hier aber noch eine Verjüngung einzuläuten und die nächste Generation ins Amt zu führen. Hier schlug der Vorstand den Schießleiter Florian Czabainka vor. Er wurde von der Versammlung einstimmig gewählt. Auch er nahm das Amt an.  Die zweite Jungschützenmeisterin Sabine Kreuel stand ebenfalls nicht mehr zur Verfügung. Auf der letzten Jung- und Schülerschützenversammlung wählte man Julian Breuer hier ins Amt. Die ordentliche Mitgliederversammlung muss diese Wahl lediglich bestätigen, was sie auch einstimmig tat.  Als Mitglieder des Vorstandes fehlten jetzt noch drei Beisitzer. Hier waren Anton Reimer, Michael Reisch und Henning Michalski die Vorschläge mit den meisten Stimmen. Auch sie nahmen die Wahl an. Die Kassenprüferin Karola Hamboch und Ersatzkassenprüfer Christoph Clemens wurden durch Wiederwahl in ihren Ämtern bestätigt.

Im weiteren Verlauf informierte der Vorstand über den Stand zum Schützenfest. Die Verträge mit Musikzügen und Bands, Ablauf und Ausstattung des Schützenplatzes waren hier Themen. Alle Informationen werden sie hier regelmäßig im Amtsblatt, auf unserer Homepage oder facebook-Seite, unserer Festschrift oder gerne bei jedem Schützen persönlich erfahren können. Sollten sie Interesse haben eine Werbeanzeige in unserer Festschrift zu schalten so können sie sich gerne schon jetzt über das Kontaktformular der Interseite melden. Den Kindertrödelmarkt am Schützenfestsonntag wird es auch wieder geben (keine Anmeldung, keine Kosten!). Das Schützenfest findet in diesem Jahr vom 29. Juni bis zum 2. Juli 2018 statt.

Der Terminkalender für das Jahr 2018 wurde allen im Vorfeld der Versammlung per Email zugestellt. Vereinzelte Termine wurden angesprochen, einige finden sie auch hier im Amtsblatt im vorläufigen Terminkalender.

Unter dem Punkt Investitionen wurde der Weg freigemacht, um unsere „alte“ Fahne in einem Ständerwerk wieder in unserer Pfarrkirche aufstellen zu können. Ebenso die Erneuerung der Druckgaspatronen für die sichere Verwendung der Vereins-Luftgewehre wurde beschlossen.

Über einen Aktivenabend im Spätsommer wird bei den nächsten Sitzungen gesprochen.

(v.l.n.r.: Schützenkaiserin Marga Schrickel, Renate Schwarz, Corinna Kippels, Björn Wolfgarten, stellv. Brudermeister Guido Zintl)

Interessierte am sportlichen Schießen sind jederzeit herzlich willkommen.

Unsere Infrarotschießanlage (3 Bahnen) ermöglichen hier das sportliche Schießen auch schon für unter zwölfjährige! Nach oben gibt es keine Altersbegrenzung.

Natürlich sind auch alle herzlich willkommen die nicht schießen möchten!!

Informationen und Kontaktadressen aktuell unter:

www.schuetzen-merzenich.de


Ringkorn Januar 2018

Ringkorn_Januar_2018.pdf


Ringkorn Dezember 2017

Ringkorn_Dezember_2017.pdf


Weckmannschießen und Volkstrauertag 2017

 

Traditionell steht im November das Weckmannschießen auf dem Kalender unserer Bruderschaft. Am Volkstrauertag, nach der Teilnahme an der Messe in der Kirche und der Gefallenenehrung der Gemeinde am Ehrenmal, findet man sich auf unserem Schießstand im Vereinsheim ein. Seit einigen Jahren finden auch zahlreiche Gäste, nicht zuletzt aus den Ortsvereinen, den Weg zu uns in die Kellerräume der Gesamtschule. In diesem Jahr kam zusätzlich Besuch aus der französischen Partnerstadt Quievrechain hinzu, der entsprechend in mit einigen Sätzen in Landessprache begrüßt wurde. Insofern konnten wir uns an diesem Sonntag, dem 19. November 2017, über ein gut gefülltes Vereinsheim und lange, spannende Wettkämpfe um die ausgelobten Weckmänner freuen.

Zur Begrüßung durch die Schießmeister konnten neben unseren Majestäten und dem Generalstab auch das gerade inthronisierte Dreigestirn der KG Jonge vom Berg begrüßt werden.

Prinz Michael I., Bauer Rüdiger I und Jungfrau Daniel(a) I. waren in Begleitung einer großen Delegation der Karnevalsgesellschaft nebst Präsident Ado Giesen gekommen. Auch die befreundete St. Lambertus Schützenbruderschaft Morschenich mit ihrem Königspaar Udo und Daniela Wirtz nahm teil, ebenso Vertreter u.a. des Sportclubs Merzenich, der Sportschützen Gut Schuss sowie Vertreter von Rat und Verwaltung der Gemeinde.

Für das leibliche Wohl war entsprechend gesorgt, ebenso für den sportlichen Teil des Tages und nicht zuletzt für obligatorischen Weckmänner. Insgesamt zwanzig Listen und über fünfzig der Weckmänner konnten ausgeschossen werden, jeweils mit dem Luftgewehr auf Gipspfänder bzw. kleine Holzvögel.


Höhepunkt war abschließend ein weiterer Wettbewerb auf einen großen Holzvogel um einen Sonderpreis. Wir bedanken uns an dieser Stelle ausdrücklich bei der Familie Püllen aus Eschweiler über Feld, die uns zu diesem Anlass einen schönen Präsentkorb zur Verfügung gestellt und unterstützt hat. Nach einem spannenden Wettbewerb mit insgesamt 77 Schuss fiel der Vogel auf das Los des neuen Bauern Rüdiger I., der im Anschluss den Sonderpreis in Empfang nehmen konnte.

Ein gelungener und vor allem auch geselliger Tag ging in den späteren Nachmittagsstunden seinem Ende entgegen. Möglich war dies auch durch zahlreiche Helfer, seien es die Schießleiter, die Damen in der Küche, der Jugend an der Theke, Michael Reisch für das Catering oder Bernhard Kreuel für die Erstellung der Holzvögel. Für freuen uns sehr, wenn auch Gäste an unseren Traditionsschießen zu Ostern, zu Fronleichnam oder wie jetzt auch am Volkstrauertag teilnehmen und laden diesbezüglich gerne ein, bei einer der kommenden Gelegenheit den Weg zu uns zu suchen.

Wir, die St.-Sebastianus Schützenbruderschaft Merzenich, bedankt sich bei allen Gästen unserer Veranstaltungen, bei allen Freunden und Gönnern, allen Sponsoren und Anzeigenkunden und allen Helfern für das Jahr 2017 und wir wünschen allen Lesern eine besinnliche Adventszeit, ein Frohes und ruhiges Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2018.


Ringkorn November 2017

Ringkorn_November_2017.pdf


Aktivenausflug 2017

Am Samstag den 7. Oktober machte sich eine stattliche Gruppe von 44 aktiven Mitgliedern morgens um 8:30 Uhr zuerst nach Bonn zum Haus der Geschichte. Hier hatten wir eine sehr kurzweilige Führung durch die aktuelle Wechselaustellung "Die Deutschen und ihr Auto". Im Anschluss ging es mit der Ubahn nach Königswinter, wo Zeit zur freien Verfügung stand. Hier teilte sich die Gruppe und besuchte entweder den Drachenfels oder das SeaLife Aquarium. Am späteren Nachmittag brachte uns dann die MS RheinEnergie der KD Schifffahrt wieder zurück nach Köln. Der Tag fand dann im Brauhaus Päffgen in der Friesenstraße einen gemütlichen Ausklang bei leckerem Essen und dem ein oder anderen Kölsch. Gegen 22 Uhr kamen wir dann mit der SBahn wieder in Merzenich an.


Bundesschützenfest 2017 in Heinsberg

Am vergangenen Sonntag machte sich eine Abordnung unseres Vereins als Begleitung unserer Kaiserin Marga Schrickel und unserer Prinzessin Alessa Cornelius auf nach Heinsberg zum Bundesschützenfest. Begleitet wurden wir vom Tambourcorps Merzenich. Der Wettergott hatte ein Einsehen und so startete bei strahlendem Sonnenschein nach dem Gottesdienst der Festumzug mit vielen Zuschauern am Straßenrand. Im Anschluss wurde noch das ein oder andere kühle Getränk zu sich genommen bevor es wieder mit dem Bus Richtung Heimat ging. 


Ringkorn September 2017

Ringkorn_September_2017.pdf


Neues Ringkorn erschienen!

Ringkorn_Juni_Juli_2017.pdf


Artikel zum Vogelschießen und Schützenfest...

 ... sind in der neuen Ausgabe des Amtsblattes der Gemeinde Merzenich veröffentlicht!

Viel Spaß beim Lesen!

https://www.gemeinde-merzenich.de/rathaus/amtsblatt.php

Festschrift 2017

Die Festschrift und Einladung zum Schützenfest 2017 wird in den kommenden Tagen in alle Haushalte in Merzenich verteilt.

Viel Spaß beim Lesen!


Ringkorn Mai 2017

Ringkorn_Mai_2017.pdf


Kindertrödel zum Schützenfest 2017

Am Wochenende nach Peter und Paul feiern wir Schützenfest! In diesem Jahr von Freitag, den 30. Juni bis Montag, den 3. Juli. In den vergangenen Monaten haben wir alles Nötige dafür auf den Weg gebracht, um für und mit den Merzenich ein Fest zu feiern. Die Majestäten freuen sich schon auf den Abschluss ihres Schützenjahres. Das Königspaar Frank und Michaela Breuer, der Prinz Julian Breuer und der Schülerprinz Mats Gasper, der Vorstand und alle Schützenschwestern und Schützenbrüder laden alle Merzenicher ein mit zu feiern!

Die genauen Informationen zum Schützenfest werden im nächsten Amtsblatt erscheinen und natürlich wird es vor Schützenfest wieder unsere Festschrift geben. Unsere Internetseite (www. schuetzen-merzenich.de) berichtet auch laufend über aktuelle Themen, wie auch die Facebookseite des Vereins.

Am Sonntag, den 2. Juli 2017, geben wir die Möglichkeit zu einem Kindertrödelmarkt, der um 11 Uhr starten soll. Hier kann eigenverantwortlich ein Trödelstand auf einer ausgewiesenen Fläche auf dem Schützenplatz an der Bahnstraße aufgebaut werden. Es erfolgt keine Anmeldung und es entsteht keine Gebühr. Jedoch sind gewerbliche Anbieter ausgeschlossen!

Wir sehen uns auf dem Merzenicher Volksfest und freuen uns auf Sie!

Text: Volker Schröder


Der Mai ist gekommen...

... und wir haben es uns auch dieses Jahr nicht nehmen lassen unseren älteren Mitbürgern im Seniorenhaus Marienhof einen stattlichen Maibaum aufzustellen!

Der Baum wurde am Vortrag, mit Genehmigung der Gemeinde Merzenich, besorgt und liebevoll durch die Bewohner mit vielen bunten Plümen geschmückt. 

Dieses Jahr stand der doch sehr stattliche Baum erst im zweiten Versuch unter den Anfeuerungen der Mitbewohner und Gäste. Nach einem Gruppenfoto mit dem amtierenden Maikönigspaar der Seniorenhaus Marienhof, Frau Fuchs und Herr Richter, und unserem Bürgermeister, konnten wir uns bei stahlend schönem Wetter mit Frikadellen und Getränken stärken. 

Text und Bild: Eva Reimer-Michalski


Ringkorn April 2017

Anbei finden Sie den Link zum Ringkorn April 2017.

Viel Spaß beim Lesen!


Pokalschießen der ehemaligen Majestäten 2017

v.l.n.R: Julian Breuer, Frank Breuer, Sebastian Kreuel, Marga Schrickel, Dieter und Karola Hamboch

Das Wochenende an Palmsonntag bot traditionsgemäß einmal mehr allen ehemaligen Majestäten die Gelegenheit sich zu treffen und in geselliger, freundschaftlicher Runde den Schuß auf den Holzvogel zu pflegen.

In Anwesenheit der Jugendmajestäten Julian Breuer (Prinz) und Mats Gasper (Schülerprinz) soie des amtierendes Königspaares Frank und Michaela Breuer fanden Freitagabend (Jugend) und abschließend am Sonntag Nachmittag spannende Wettkämpfe überraschende Sieger.

Als ehemaliger Schülerprinz setze Julian Breuer hier den entscheidenden Schuss (66), was unmittelbar im Anschluss Sebastian Kreuel als ehemaligem Prinzen genauso vorzüglich gelang (68).

Einen wohl seltenen Doppelsieg gelang Generalfeldmarschall Dieter Hamboch und seiner Frau Carola, übrigens erstmalig Siegerin, dann am Sonntag bei den Königen (52) bzw. Königinnen (80). Erfreulich war an beiden Tagen die gute Resonanz auf die Einladung zu diesem mittlerweile bereits seit 1983 ausgetragenen Wettbewerb. Positiv zu erwähnen ist auch das Wirken der beiden neuen Schießleiter Florian Czabainka und Julian Breuer, die die Wettbewerbe erstmalig durchführten. Bernhard Kreuel für die erstklassigen Holzvögel, sowie Michael Reisch für die Verpflegung sei ebenfalls gedankt.

Text: Frank Breuer

Bilder: Sabine Kreuel, Marga Schrickel


Ringkorn 2017

Nach knapp dreijähriger Pause meldet sich das Ringkorn wieder zurück!

Der in den Jahren von 2006 bis 2014 versendete Newsletter mit aktuellen Ergebnissen, Fotos oder Berichten wird zukünftig auf Vorschlag der Jugenabteilung reaktiviert und auch gemeinsam mit der Schießabteilung erstellt.

Die neuste Ausgabe finden Sie hier zum Download.

Texte: Frank und Julian Breuer


Ordentliche Mitgliederversammlung 2017

Die Schützenbruderschaft begeht zu Beginn des Jahres den Sebastianustag am Samstag, den 21.01.2017. Die Bruderschaft feierte gemeinsam die Heilige Messe um 17 Uhr. Im Pfarrjugendheim trafen wir uns, um die ordentliche Mitgliederversammlung 2017 abzuhalten. Vor der Versammlung gab es noch einen kleinen Imbiss, spendiert vom Schützenkönigspaar Frank und Michaela Breuer.

Kurz nach 19 Uhr eröffnete Marga Schrickel die Jahreshauptversammlug mit der Begrüßung alle anwesender Mitglieder. Besonderer Gruß galt den Silberträgern, Ehrenmitgliedern, dem Generalfeldmarschall, dem General und den Geburtstagskindern im Januar.

Das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung und die Jahresberichte aus den Abteilungen gehören zum Standardprogramm, sind aber immer sehr informativ. In der Tagesordnung folgten dann die Wahlen der Stellvertreter. Der 2. Kassierer Paul Reimer stand nicht mehr zur Wahl. Anna Weber wurde durch den Vorstand vorgeschlagen und durch die Versammlung gewählt. Ein kurzer offener Wahlgang führte jeweils zur Wiederwahl von Volker Schroeder zum 2. Schriftführer, Michael Reisch zum 2. Schießmeister und Marianne Kreuel als Bruderdienerin. Der 2. Jungschützenmeister Moritz Reimer schied aus persönlichen Gründen aus. So wurde Sabine Kreuel, bereits auf der Jungschützenversammlung gewählt, von der Versammlung als 2. Jungschützenmeisterin bestätigt. Als Beisitzerin wurde Renate Schwarz wiedergewählt und Julian Breuer, unser amtierender Prinz, nach dem Vorschlag aus der Versammlung zum neuen Beisitzer gewählt. Kassenprüfer wurde Paul Borschbach, sowie Annika Seifert neue Ersatzkassenprüferin.

Im weiteren Verlauf informierte der Vorstand über den Stand zum diesjährigen Schützenfest, welches vom 30. Juni bis 3. Juli 2017 stattfinden wird.

Der Terminkalender für das Jahr 2017 wurde allen Mitgliedern im Vorfeld der Versammlung per Email zugestellt. Vereinzelte Termine wurden angesprochen, einige finden Sie auch hier im Amtsblatt im vorläufigen Terminkalender oder auf unserer Homepage.

Unter dem Punkt Investitionen wurde der Weg freigemacht, um unsere "alte" Auswertungsmachine auszurangieren und durch eine intakte und dem Stand der Technik entsprechende auszutauschen. Dies ist für den reibungslosen und korrekten Ablauf der Schießwettkämpfe unserer fünf Mannschaften unerlässlich. Desweiteren soll im laufenden Jahr noch ein Ausflug der aktiven Schützen stattfinden.

Unter Tagesordnungspunkt 12 fiel noch die Ernennung eines neuen Ehrenmitgliedes. Hier konnte die Bruderschaft unseren Generalfeldmarschall überraschen. Dieter Hamboch, weit mehr als 50 Jahre Mitglied der Bruderschaft, war in vielen verschiedenen Vorstandsämtern tätig, zwei Mal errang er die Königswürde und war der erste Kreiskönig aus Merzenich.

v.l.n.r.: Brudermeisterin Marga Schrickel, Ehrenmitglied Heinz Ohlemeyer, stellv. Brudermeister Guido Zintl, Ehrenmitglied Dieter Hamboch, König Frank Breuer, General Friedhelm Ohlemeyer

Interessierte am sportlichen Schießen sind jederzeit herzlich willlkommen. Unsere Infrarotschießanlage (3 Bahnen) ermöglicht hier das sportliche Schießen auf für unter zwölfjährige! Nach oben gibt es keine Altesbegrenzung für den Schießsport auf einem modern ausgestatteten Schießstand mit 6 Bahnen.

Natürlich sind auch alle herzlich willkommen, die nicht schießen möchten!

Text und Bilder: Volker Schröder


Adventsfeier 2016

Am letzten Freitag im November fand traditionell die Adventsfeier für alle aktiven Mitglieder auf dem Schützenheim statt. Die Jungschützen haben im Vorfeld den Aufenthaltsraum und den Schießstand weihnachtlich dekoriert und so eine tolle Atmosphäre geschaffen. Nachdem sich Jung und Alt am reichhaltigen Buffet gestärkt hatten, gab es als Dankeschön auch noch einen kleinen Schokonikolaus für alle.

Text und Bilder: Eva Reimer-Michalski


Weckmannschießen 2016

Der Volkstrauertag ist wie jedes Jahr einer der letzten Termine des laufenden Schützenjahres. Zunächst wurde den Toten und Gefallenen der letzten Weltkriege im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes und der Kranzniederlegung gedacht. Anschließend traf man sich im Schützenheim um den spannenden Wettkampf um schmackhafte Weckmänner auszutragen. Fast auch schon traditionell war eine größere Abordnung der KG Jonge vom Berg unserer Einladung gefolgt, nebst dem amtierenden Prinzenpaar Matthias und Irene Höhn. Nachdem alle Weckmänner im sportlichen Wettkampf mit dem Luftgewehr "erschossen" wurden, wurde zum Schluss auch der Gewinner des gesponsorte diesjährige Karnevalsorden durch einen Vogelschuss ermittelt. Hier konnte lustigerweise Irene Höhn dem Vogel den Rest geben und gab ihren Gewinn an unseren 2. Schießmeister Michael Reich weiter als Dankeschön für seine unermüdliche Arbeit.

Text: Eva Reimer-Michalski


Waldwanderung 2016

Am ersten Samstag im November machte sich wie jedes Jahr gegen 14 Uhr eine Gruppe aus Alt und Jung auf in den Merzenicher Bürgewald zur traditionellen Waldwanderung. Geboren war die Tradition vor einigen Jahrzehnten um damals Moos für die Krippe der Pfarrkirche zu sammeln. Nach der Ankunft an der "Rentnerbude" wurde das Lagerfeuer errichtet und sich mit einer selbst gemachten Suppe unserer Königin gestärkt. Am Abend, nach Einbruch der Dunkelheit, wurde gegen 19 Uhr dann der Heimweg angetreten und nach ca. 1 Stunde Fußmarsch wurden wieder heimische Gefilde erreicht. 

Text und Bild: Eva Reimer-Michalski

Schützenfest 2016

Finale im Schützenjahr: König General Friedhelm Ohlemeyer, Prinzessin Sabine Kreuel und Schülerprinz Noah Bergsch beenden ihr Jahr feierlich

Auch in diesem Jahr feierten wir 4 Tage Schützenfest. Freitagabend, die 70er, 80er, 90er Jahre Party, Samstag der Sternmarsch, Besuch am Seniorenheim und natürlich unseren Schützen- und Königsball. Wecken, heilige Messe und der Festzug markieren am Sonntag die Höhepunkte. Das Hauptpreisvogelschießen, der Empfang im Rathaus sowie die Proklamation am Nachmittag runden das Programm ab.

Das Schützenfest beginnt für uns Schützen direkt nach dem Schützenfest des vergangenen Jahres. Hier werden Verträge verhandelt, neue Ideen auf den Weg gebracht. Nicht zu vergessen das Majestätenschießen an Fronleichnam und das Schmücken der Straßen und des Festplatzes.

Die Party am Freitagabend, erstmals mit Nutzung des Biergartens, wieder eine unterhaltsame und kurzweilige Veranstaltung. Mit Musik aus den Siebzigern bis heute eine bunte musikalische Mischung für alle Gäste. Die installierte Cocktailbar war auch wieder der Renner.

Nachdem der Samstagmorgen für Aufbauarbeiten im Festzelt und Biergarten genutzt wurde, trafen wir uns zum Sternmarsch um 18 Uhr am Schützenplatz. Der Weg führte uns zum Seniorenheim Marienhof in der Burgstraße. Der Tambourcorps Merzenich und der Musikverein Hergarten spielten hier einige Märsche, bevor wir uns zum Sternmarsch aufteilten. Die Ziele waren die amtierenden Majestäten, die zum Königs-und Schützenball eingeladen hatten. Die Offiziere traten ihren Weg Richtung Bürgerhaus an, wo der König wartete. Die Jungschützen zogen zum Prinzen und Schülerprinzen in die Schulstraße. Die beiden Gefolge trafen sich planmäßig dann am Lindenplatz, um gemeinsam ins Festzelt zu ziehen. Der Königsball wurde von den Majestäten dann kurz nach acht eröffnet. Die Band „Top Gun“ sorgte hier den ganzen Abend für eine super Stimmung obwohl parallel das Viertelfinale der Europameisterschaft Deutschland gegen Italien lief.

Mit dem Wecken ab 6 Uhr am Sonntagmorgen startet der dritte Tag unseres Festes. Prinzessin Sabine Kreuel hatte hier nach dem Wecken durch den Tambourcorps, zum Frühstück eingeladen. Um 10 Uhr feierten wir die heilige Messe mit unserem Präses Pfarrer Heinz Dieter Hamachers. Kurz vor Abschluss der heiligen Messe, wartete eine Überraschung auf unseren Präses. Zum Anlass seines 40jährigem Dienstjubiläum in der Pfarre St. Laurentius Merzenich wurde unser Präses mit dem St.-Sebastianus Ehrenschild Sonderstufe am Band für Präsides durch unseren Diözesanbundesmeister Josef Mohr ausgezeichnet. Anschließend gedachten wir den gefallenen und vor Allem der im letzten Jahr verstorbenen Mitgliedern der Bruderschaft und legten einen Kranz nieder.

Nach der Gedenkfeier zogen wir zum Festzelt. In geselliger Runde finden wir Möglichkeit bei einem gemeinsamen Imbiss und Frühschoppen ohne jegliche Aufgabe mal etwas abschalten konnten. Die frisch gesammelten Kräfte konnten wir dann ab 14 Uhr in die Begrüßung der befreundeten Bruderschaften, Musikzüge und Ortsvereine und den Festzug ab 15 Uhr mit der Parade an der Kirche stecken. Ein herrlicher Festzug, in diesem Jahr durchs Unterdorf, endete gegen 16.10 Uhr im Festzelt. Die Cafeteria, der Biergarten und der Musikverein Hergarten sollten dann noch zum Verweilen einladen.

Der Vierte und letzte Tag unseres Festes beginnt mit dem Hauptpreisvogelschießen. Neben dem Hauptpreisvogel konnte auch ein Vogel um den Ehrenpreis ausgeschossen werden. Die Vergabe der Preise wurde dann, wie in den vergangenen Jahren auch, vor der Proklamation durchgeführt. Die Bewirtung an diesem Montag übernahm die Jungschützenabteilung in gewohnt sehr guter Qualität.

Seit einigen Jahren sind wir Gast im Merzenicher Rathaus. Bürgermeister Georg Gelhausen lädt die Schützenbruderschaft mit ihren amtierenden und noch zu proklamierenden Majestäten zum Empfang ein. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister und einem Dank durch die Brudermeisterin Marga Schrickel, blieb noch Zeit um bei einem kühlen Getränk in Gespräch zu kommen. Ein Gruppenfoto mit Bürgermeister, Ortsvorsteher, Tambourcorps und Schützen durfte zum Abschied natürlich nicht fehlen.

Der Dämmerschoppen am Montagnachmittag ist für die amtierenden Majestäten die Zeit zum Abschied nehmen. König General Friedhelm Ohlemeyer mit seiner Gattin Elfriede, Prinzessin Sabine Kreuel und Schülerprinz Noah Bergsch mussten hier ihre Ketten abgeben. Die Brudermeisterin und die ganze Bruderschaft bedankten sich bei ihnen für das aktive mittun im Verein und die Repräsentation der Bruderschaft im Ort und über die Grenzen hinaus.

Die Proklamation der neuen Majestäten übernahm unser Präses Heinz Dieter Hamachers. Er fand passende und schöne Worte, erst für unseren neuen Schülerprinzen Mats Gasper, dann für den Jungschützenprinzen Julian Breuer und zu guter Letzt auch für das Königspaar Frank Breuer mit seiner Frau Michaela. Der „singende“ Schülerprinz Mats Gasper bekam nach Losentscheid beim Vogelschießen den letzten Schuß und erhält somit die Schülerprinzenkette. Julian Breuer konnte sich an Fronleichnam beim Vogelschießen durchsetzen und mit dem 55 Schuß den Vogel von der Stange holen und kann so die Jungschützen 2016/17 „regieren“. Frank Breuer traf mit dem 72 Schuß ins Schwarze und kann sich somit als neue Schützen König die Königskette für ein Jahr umhängen lassen.

Die Schützenbruderschaft Merzenich bedankt sich bei allen Besuchern des Schützenfestes, bei den Sponsoren und Förderern, beim Festwirt, den Ortsvereinen, dem Tambourcorps Merzenich und allen die zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Infos über uns finden sie im Internet unter www.schuetzen-merzenich.de.

Auf Wiedersehen auf dem Schützenfest 2017.


Festschrift 2016

In den kommenden Tagen wird wieder unsere Festschrift im ganzen Ort verteilt und wir wollen sie damit nochmal herzlich zu unserem Schützenfest einladen!

Falls Sie kein Heft erhalten haben, finden Sie eine elektronische Ausgabe auch unter dem Abschnitt "Schützenfest" auf dieser Seite!

Viel Spaß beim Lesen!

 


Schützenfest 2016!

v.l.n.r.: stellv. Brudermeister Guido Zintl, Königspaar General Friedhelm Ohlemeyer mit seiner Frau Elfriede, neuer Schülerprinz Mats Gasper, Schülerprinz Noah Bergsch, neuer König Frank Breuer mit Gattin Michaela, neuer Prinz Julian Breuer, Prinzessin Sabine Kreuel, Brudermeisterin Marga Schrickel

Am Wochenende nach Peter und Paul feiern wir Schützenfest, in diesem Jahr von Freitag, den 1. Juli bis Montag, den 4. Juli. In den vergangenen Monaten haben wir alles nötige dafür auf den Weg gebracht um für und mit Merzenich ein Fest zu feiern. Die Majestäten freuen sich schon auf den Abschluß ihres Schützenjahres. Das Königspaar General Friedhelm Ohlemeyer mit seiner Frau Elfriede, die Prinzessin Sabine Kreuel und Schülerprinz Noah Bergsch, der Vorstand und alle Schützenschwestern und Schützenbrüder laden alle Merzenicher ein mit zu feiern.

Beginnen werden wir am Freitag mit der 70er, 80er, 90er Jahre Party im Festzelt. Wie im vergangenen Jahr auch wieder mit einer Cocktailbar. Unser DJ-Team wird es hier mit den richtigen Hits und Lichteffekten krachen lassen.

Zum Schützen- und Königsball laden wir auch alle gerne ein. Nachdem wir die Majestäten abgeholt und den Bewohnern des Seniorenheim Marienhof einen Besuch abgestattet haben, können sie im Festzelt zu der Musik der Showband Top Gun das Tanzbein schwingen. Der Ehrentanz und eventuell die ein oder andere Überraschung werden den Abend kurzweilig werden lassen.

Der Tambourcorps Merzenich wird traditiongemäß den Offizierskorps am Sonntagmorgen ab sechs Uhr wecken. Wenn das Frühstück dann beendet ist wird sich zum gemeinsamen Festgottesdienst getroffen. Nach der heiligen Messe und des Gedenken der Verstorbenen werden wir im Festzelt, bei schönem Wetter im Biergarten, uns gemütlich zusammensetzen. Auch für einen Imbiß wird durch Fa. Giebel gesorgt sein. Ab 14 Uhr freuen wir uns auf unsere befreundeten Bruderschaften, Ortsvereine, die Musikzüge, Gäste aus der Gemeindeverwaltung, den Bürgerkönig Dirk Hülsen und alle die am Festzug teilnehmen. Dieser wird sich pünktlich um 15 Uhr am Schützenplatz in Bewegung setzen. Die Parade wird wieder an der Kirche sein, bevor wir gegen 16 Uhr am Festplatz sein werden. Hier wird der Musikverein Hergarten noch für musikalische Unterhaltung sorgen. Stärken können sie sich hier auch wieder an einer umfangreichen Cafeteria mit einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee. Natürlich steht die Festwirtin Karin Kick mit ihrem Team auch im Zelt und im Biergarten mit kühlen Getränken bereit.

Ein Schützenfest ohne Preisvogelschießen, unvorstellbar. Besuchen sie uns auf der Pfarrwiese am Jugendheim an der Schulstraße ab 11 Uhr zum Hauptpreisvogelschießen. Hier werden Pfänder und ein oder zwei Vögel abgeschossen. Natürlich gibt’s was zu gewinnen, wenn sie Lose auf einer Liste erworben haben. Für das leibliche Wohl sorgt unsere Jungschützenabteilung, wie immer wird’s lecker.

Alles hat ein Ende… Die Proklamation mit dem Ausklang im Dämmerschoppen am Montag ist der letzte offizielle Teil des Schützenfestes. Die Majestäten treffen sich auf Einladung des Bürgermeisters zum Empfang im Rathaus. Der Tambourcorps und eine Abordnung Schützen begleiten dann die neuen und alten Majestäten zum Festzelt. Hier ist ab 17 Uhr die Proklamation der neuen Majestäten: Schülerprinz Mats Gasper, Prinz Julian Breuer und das Königspaar Frank Breuer mit seiner Frau Michaela.

Bitte entnehmen sie alle Programmpunkte und Zugwege den aushängenden Plakaten, unserer schon in 12. Auflage erscheinenden Festschrift oder im Internet unter www.schuetzen-merzenich.de. Wir bedanken uns bei allen Sponsoren, Förderern Anzeigenkunden und Helfern, ohne die dies alles nicht möglich wäre. Danke.

Wir sehen uns auf dem Merzenicher Volksfest. Wir freuen uns.


Vogelschießen 2016

Fronleichnam, Donnerstag, der 26. Mai 2016, die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Merzenich ermittelt an diesem Tag ihre Majestäten für das kommende Schützenjahr 2016/2017.

Wir trafen uns um 8.45 Uhr am Pfarrjugendheim um gemeinsam den Gottesdienst und bei schönem Wetter die Prozession mitzufeiern. Nach dem Segen am Seniorenheim Marienhof begleiteten wir das Allerheiligste noch gemeinsam zur Kirche. Direkt neben der Kirche, auf der Wiese am Pfarrjugendheim, trafen wir uns dann zum Vogelschießen. Der Ablauf des Tages wurde so gestaltet, das wir mit dem Schülerprinzenschießen anfingen. Der Generalfeldmarschall Dieter Hamboch, General Friedhelm Ohlemeyer und Kompaniefeldwebel Heiko Michalski beförderten Offiziere und Jungschützen. Im Anschluss daran folgte das Prinzenschießen. Darauf folgte die Siegerehrung der Vereinsmeister durch den Schießmeister Frank Breuer und die Brudermeisterin Marga Schrickel, bevor der Wanderpokal der Ortsvereine ausgeschossen wurde. Vor dem Vogelschuss unseres neuen Schützenkönigs, konnten wir wieder einmal das 2012 eingeführte Bürgerkönigsschießen mit starker Teilnehmerzahl durchführen.

Das Ausschießen der neuen Majestäten war spannend wie immer. Der Schülerprinzenvogel wird mit dem Luftgewehr, alle weiteren Wettbewerbe werden mit einem Kleinkalibergewehr geschossen. Bei den Schülerprinzen traten zwei Schüler an um sich die Kette am Schützenfestmontag während der Proklamation zu sichern: Mats Gasper und Samuel Klein. Mats Gasper konnte nach fairem Wettkampf den Vogel abschießen. Um das höchste Amt der Jungschützen bewarben sich Christoph Clemens und Julian Breuer. Julian hatte hier das Glück, dass der Vogel bei seinem Schuß herunterfiel. Julian wird die Jungschützen 2016/17 „regieren“. Zum  Königsvogelschuss, der letzte Wettbewerb an diesem Tag, traten der Landschaftsbauer Matthias Höhn und der Tischlermeister Frank Breuer an. Durch ein fast ausgeglichenes Listenverhältnis sollte auch hier die nötige Spannung nicht fehlen. Am Ende konnten wir Frank Breuer nach dem letzten Schuß gratulieren. Allen Siegern an diesem Tag gratulieren wir herzlichst.

(v.l.n.r.: stellv. Brudermeister Guido Zintl, Schülerprinz Mats Gasper 2016/17, König 2016/17 Frank Breuer mit Frau Michaela, Prinz 2016/17 Julian Breuer, Brudermeisterin Marga Schrickel)

Generalfeldmarschall Dieter Hamboch und Kompaniefeldwebel Friedhelm Ohlemeyer führten an diesem Tag noch die anstehenden Beförderungen durch und die Schießabteilung zeichnete die Vereinsmeister 2016 aus.

Beim Vogelschießen 2016 an Fronleichnam wird zum fünften Mal ein/eine „Bürgerkönig/in“ ermittelt. Hier konnten alle teilnehmen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und kein aktives Mitglied der Bruderschaft sind. 19 Bürgerinnen und Bürger meldeten sich an, um den Holzvogel abzuschießen. Mit viel Spaß fiel Schuss um Schuss mit dem Kleinkaliebergewehr. Sieger und damit 5. Bürgerkönig ist Herr Dirk Hülsen (links) Aus den Händen des stellvertretenden Brudermeisters Guido Zintl erhielt er seine Medaille und einen Essensgutschein. Es freut uns sehr, dass Dirk am Festzug am Schützenfest Sonntag teilnehmen möchte.

 

Der Wanderpokal der Ortsvereine war schon traditionell wieder ein großer Erfolg. Es traten einige Ortsvereinen an: Tambourcorps, Pfadfinder, Karneval, Sportschützen, ISM, Maigesellschaft und viele mehr stellten Mannschaften. Die Mannschaft der Sportschützen „Gut Schuß“ siegte und verteidigten ihren Titel für ein weiteres Jahr.

(v.l.n.r.: Brudermeisterin Marga Schrickel, Mannschaft „Gut Schuß“, stellv. Brudermeister Guido Zintl)

Bedanken wollen wir uns bei allen Akteuren und Helfern an diesem Tag, besonders bei dem Team um die Schießmeister und Schießleiter. Ein Dank auch an die Volksbank, die uns für unsere kleinen Gäste eine Hüpfburg zur Verfügung stellte. Ein herzlicher Dank geht an unsere Gäste an diesem langen Tag, die für eine hervorragende Stimmung gesorgt haben. Seien sie unsere Gäste auf unserem Schützenfest vom 1.- 4. Juli.

 

Text: Volker Schröder

Bilder: Volker Schröder, Eva Reimer-Michalski

 

 


Bundesköniginnentag in Erkelenz

Vergangenen Sonntag fand der 61. Bundesköniginnentag in Erkelenz statt und zu Ehren unserer Königin Elfriede Ohlemeyer nahm eine Gruppe unserer Offiziere in Begleitung des Tambourcorps Merzenich daran teil. Nach der Festmesse und dem anschließenden Umzug durch die Stadt wurde noch das tolle Wetter an Muttertag ausgekostet und der Nachmittag dort verbracht. 

Dieser Tag wird nicht nur bei unserer Königin in Erinnerung bleiben!

 

Text: Eva Reimer-Michalski

Bild: Uta Ohlemeyer


Der Mai ist gekommen...

 

... und wir haben es uns auch dieses Jahr nicht nehmen lassen unseren älteren Mitbürgern im Seniorenhaus Marienhof einen stattlichen Maibaum aufzustellen!

Der Baum wurde in der Vorwoche, mit Genehmigung der Gemeinde Merzenich, besorgt und liebevoll durch die Bewohner mit vielen bunten Plümen geschmückt. 

Dieses Jahr stand der Baum in Rekordzeit, so dass wir uns bei den doch kühleren Temperaturen schnell mit Frikadellen und Getränken im Foyer des Seniorenhauses stärken konnten.

 

Text und Bild: Eva Reimer-Michalski

Ostereierschießen im Schützenheim

v.l.n.r.: Michael Reisch, Bernhard Kreuel, Guido Zintl

Eine wiederaufgenommene Tradition ist seit vier Jahren das "Ostereierschießen" an Ostermontag, welches auch dieses Jahr wieder viele Teilnehmer auf den Schießstand im Schützenheim lockte. Hier konnte durch Abschuss der Pfänder, in Form von kleinen Holzplättchen, Ostereier, oder durch Abschuss des Vogels, in Form eines Holzklotzes, Osternester gewonnen werden.

Der stellvertretende Brudermeister Guido Zintl konnte neben vielen Schützen, auch einige Vertreter befreundeter Ortsvereine und der Politik begrüßen. Unser Bürgermeister Georg Gelhausen ließ es sich hier auch nicht nehmen einige Schuss zu wagen und seine Ostereierausbeute zu vergrößern. 

Unter allen gesetzten Listen wurde dann ein großer Präsentkorb ausgeschossen werden. Hier hatte Bernhard Kreuel das Losglück und holte den Holzvogel mit dem 58ten Schuss von der Stange.

Ein herzlicher Dank gilt allen Teilnehmern und Gästen und insbesondere der Firma Püllen für die Stiftung des Präsentkorbes.

 

Text: Eva Reimer-Michalski

Bild: Heiko Michalski


Pokalschießen der ehemaligen Majestäten

v.l.n.r.: Peter Esch, Frank Breuer, Sabine Kreuel, Michael Reisch
v.l.n.r.: Marga Schrickel, Elfriede Ohlemeyer, Peter Macherey, Guido Zintl

Traditionell findet am Wochenende um Palmsonntag der sportliche Wettkampf um den Pokal der ehemaligen Majestäten in den drei Kategorien der Schülerprinzen/innen, Prinzen/innen und Königen/innen statt. Der Wanderpokal wird jedes Jahr unter den ehemaligen Würdenträgern durch den Schuss mit dem Luftgewehr auf den Holzvogel ermittelt. 

Eine Neuerung der letzten Jahre war eine Regeländerung, welche es auch ehemaligen Majestäten die zwischenzeitlich eine höhere Würde erlangt hatte, erlaubt in jeder der Kategorien mit zu Schießen deren Amt schon bereits bekleidet wurde. 

So konnte sich am Freitag Abend unsere amtierende Prinzessin Sabine Kreuel den Pokal der ehemaligen Schülerprinzen mit dem 52ten Schuss sichern. Der Pokal der ehemaligen Prinzen ging an Peter Esch mit dem 30ten Schuss. 

Sonntags fand sich, nach dem Gottesdienst zum Palmsonntag, eine stattliche Runde ehemaliger Könige, Königinnen und Prinzgemahlen ein. Hier konnte sich unsere amtierende Königin Elfriede Ohlemeyer den Pokal unter den Damen sichern und Peter Macherey auf Seite der Herren. Die Herren hatten es hier etwas eiliger und gaben dem Vogel bereits mit dem 30ten Schuss den Rest, wobei die Damen 56 Schuss brauchten. 

 

Text: Eva Reimer-Michalski

Bilder: Heiko Michalski, Marga Schrickel


Quievrechain zu Gast im Schützenheim!

Bürgermeister Georg Gelhausen
Bürgermeister Pierre Grinier

 

Eine starke Delegation aus unserer Partnergemeinde Quievrechain war am Samstag, den 13. Februar 2016, zu Gast in Merzenich und besuchte als einen Tagespunkt auch unser Schützenheim in der Schulstraße. Hier konnten unsere Gäste aus Frankreich einen Eindruck über unseren Verein und insbesondere über unsere Schießabteilung sammeln. 

Nach einer Vorführung des Schießsportes durch Christopher Lamb, testeten auch unser Bürgermeister Georg Gelhausen und sein französisches Pendant Pierre Grillier, unter Anleitung unseres 2. Schießmeisters Michael Reisch, mit einem Probeschuss ihr Schießkönnen.

 

Text: Anton Reimer, Eva Reimer-Michalski

Bilder: Heiko Michalski

 


Ordentliche Mitgliederversammlung vom 23.01.2016

v.l.n.r.: Brudermeisterin Marga Schrickel, Jubilare Klaus Esch und Sven Jörres, stellv. Brudermeister Guido Zintl

Die Schützenbruderschaft feierte zu Beginn des Jahres den Sebastianustag am Samstag, den 23.01.2016. Die Bruderschaft traf sich am Jugendheim um gemeinsam die heilige Messe um 17 Uhr zu feiern. Nach einer feierlichen Messe fanden wir uns wieder im Jugendheim ein um die ordentliche Mitgliederversammlung 2016 abzuhalten. Vor der Versammlung gab es noch einen kleinen Imbiss, spendiert vom Schützenkönigspaar Friedhelm und Elfriede Ohlemeyer. Bevor die  Brudermeisterin Marga Schrickel die Versammlung mit der Begrüßung eröffnet, nutzt sie den Augenblick, um gemeinsam mit dem stellvertretenden Brudermeister Guido Zintl Ehrungen durchzuführen. Klaus Esch und Sven Jörres feiern in diesem Jahr ihr silbernes Vereinsjubiläum und wurden hierfür mit der Ehrennadel und einer Urkunde ausgezeichnet.

v.l.n.r.: Kompaniefeldwebel Heiko Michalski, Brudermeisterin Marga Schrickel, General und König Friedhelm Ohlemeyer mit seiner Gattin Elfriede, Pfarrer Heinz-Dieter Hamachers, stellv. Brudermeister Guido Zintl

Desweiteren konnte unser, auf der Offiziersversammlung gewählter General, Friedhelm Ohlemeyer seine Beförderung auf dieses hohe Amt aus den Händen von Brudermeisterin Marga Schrickel und unserem Präses Pfarrer Heinz-Dieter Hamachers entgegennehmen.

Kurz nach 19 Uhr eröffnete dann Marga Schrickel die Jahreshauptversammlung, mit der Begrüßung aller anwesenden Mitglieder. Besonderer Gruß galt den Silberträgern, Ehrenmitgliedern, dem Generalfeldmarschall, dem Bürgermeister und den Geburtstagskindern im Januar.

Das Protokoll der Letzten Mitgliederversammlung und die Jahresberichte aus den Abteilungen gehören zum Standardprogramm, sind aber immer sehr informativ.

In der Tagesordnung folgten dann die Wahlen von Jungschützenmeister, Beisitzern, Kassenprüfern und Ersatzkassenprüfer. Der Jungschützenmeister Sebastian Kreuel stand zur Wiederwahl bereit. Die Jung- und Schülerschützenabteilung haben ihn zum Jungschützenmeister wiedergewählt, die Jahreshauptversammlung hat dies in einstimmiger Wahl bestätigt. Die Beisitzer Eva Reimer-Michalski und Simon Breuer sind ebenfalls wiedergewählt worden. Kassenprüferin Karola Hamboch wurde ebenfalls durch die Versammlung zur Wiederwahl für zwei Jahre vorgeschlagen. Nach erfolgter Wahl, nahm auch sie das diese an. Der neue Ersatzkassenprüfer ist nach einstimmiger Wahl Christoph Clemens.

Im weiteren Verlauf informierte der Vorstand über den Stand zum Schützenfest. Das Schützenfest findet in diesem Jahr vom 1. bis zum 4. Juli 2016 statt.

Der Terminkalender für das Jahr 2015 wurde allen im Vorfeld der Versammlung per Email zugestellt. Vereinzelte Termine wurden angesprochen, einige finden sie auch hier im Amtsblatt im vorläufigen Terminkalender.

Unter dem Punkt Investitionen wurde der Weg frei gemacht, um unsere „alte“ Bruderschaftsfahne zu restaurieren. Hierüber berichteten wir ausführlich im letzten Programmheft zum Schützenfest 2015. Nach der Restaurierung kann die Fahne von der Bruderschaft wieder bei festlichen Anlässen wie Fronleichnam und Schützenfest getragen werden.

Interessierte am sportlichen Schießen sind jederzeit herzlich willkommen.

Unsere Infrarotschießanlage (3 Bahnen) ermöglichen hier das sportliche Schießen auch schon für unter zwölfjährige! Nach oben gibt es keine Altersbegrenzung.

Natürlich sind auch alle herzlich willkommen, die nicht schießen möchten!!

 

Text und Bilder: Volker Schröder

Termine

Europäisches Schützentreffen in Leudal (NL)

19. August 2018, Europäische Gemeinschaft Historischer Schützen (EGS)

 

Aktivenabend

25. August 2018

 

Pfarrfest

2. September 2018, Katholische Pfarrgemeinde St. Laurentius Merzenich

 

SWD Oldieabend

2. Oktober 2018

 

Gemeindefest

3. Oktober 2018

 

Herbstwanderung

3. November 2018

 

Prinzenproklamation

16. November 2018, KG "Jonge vom Berg" Merzenich 1975

 

Volkstrauertag/Weckmannschießen

18. November 2018, 10:00 Uhr Gottesdienst St. Laurentius Merzenich mit anschließender Kranzniederlegung, ab 11:30 Uhr Weckmannschießen im Schützenheim

 

Bezirksprinzen- und Bezirksschülerprinzenschießen

24. November 2018

 

Adventsfeier 

30. November 2018, 19:00 Uhr, Schützenheim

 

 

527efb333